Liebe Kundinnen und Kunden,

erst neulich stand in der Zeitung wieder, wie gesund Äpfel sind!

Sie enthalten viele wichtige Vitamine und Spurenelemente: Vorallem Vitamin C, was uns gesund durch kalte Jahreszeiten kommen lässt. Ausserdem bestehen Äpfel zu 30% aus Pektin, ein Faser- bzw. Ballaststoff, der den Cholesterinspiegel und Blutfettspiegel senkt, sowie Giftstoffe (Blei und Quecksilber) bindet. Malic- und Tartarinsäuren hemmen schädliche Bakterienansiedlungen im Darm. Äpfel sind reich an Kalium. Ein Element, das unerlässlich für den Wasserhaushalt, die Nervenreizübertragung, die Nierenfunktion und die Muskeltätigkeit ist. Äpfel kräftigen die Gefäße und das Zahnfleisch, reinigen den Darm und stabilisieren den Blutzuckerspiegel.

Bei uns gibt es jeden Tag mindestens einen Apfel.

"An appel a day keeps the doctor away."

"Ein Apfel am Tag hält den Doktor fern.", sagt ein altes Sprichwort und unsere Kinder lieben Äpfel - am Stück oder als Schnitz.

Und zur Abwechselung als Apfelsonne oder Apfellolli (ein Schnitz auf einem Zahnstocher).

Wir wünschen einen guten Appetit!

Ihr Warths Hofladen Team

Liebe Kundinnen und Kunden,

In der Karwoche haben wir wie folgt für Sie geöffnet:

Dienstag           9-13 Uhr

Donnerstag      9-18 Uhr

Karfreitag         geschlossen

Karsamstag      9-13 Uhr

Gerne dürfen Sie uns Ihre Bestellung bis Dienstag, 11.4.17, zukommen lassen (info@warths-hofladen.de), dann ist sie am Gründonnerstag oder Karsamstag zum Abholen bereit.

Wir wünschen Ihnen besinnliche und gesegnete Ostern.

Ihr Warths Hofladen Team

Liebe Kundinnen und Kunden,

juhu, es wird Frühling! Die ersten Erdbeeren und Spargel finden Sie bereits bei uns im Hofladen, aber dennoch haben wir uns für ein Apfelgericht entschieden.

Weil:

  • Apfel geht immer
  • wir haben diese Woche wieder frische Äpfel aus dem Lager bekommen
  • Äpfel gibt es in so vielen Sorten, dass jeder sein Apfel finden kann.

Wir freuen uns, dass wir Ihnen heute ein Rezept der Foodbloggerin Veronika Pachala (www.carrotsforclaire.com) präsentieren dürfen. Ihre Gerichte sind immer mit frischen Zutaten, machen viel Spaß, sind lecker und gesund.

Im Hofladen finden Sie Flyer zu ihren aktuellen Kochbüchern und ein weiteres leckeres Karottenkuchenrezept...

Aber nun schnell zu den Apfelwaffeln

für 6 Waffeln

  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 120 g Dinkelmehl oder Dinkelvollkornmehl (Glutenfrei: Hafermehl)
  • 30 g Süßlupinenmehl (oder mehr Dinkel- oder Hafermehl)
  • 1 ½ TL Backpulver
  • ½ TL Zimtpulver
  • ½ TL Bourbonvanillepulver
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 40 g entsteinte Datteln
  • 400 g Apfelmus
  • 50 g erwärmtes Kokosöl
  • 70 ml Pflanzenmilch (Hafer-, Mandel-, o.ä. Milch)

Zubereitung:

1 Alle trockenen Zutaten miteinander in einer Schüssel mischen. Die Eier trennen. Eiweiß und Salz mit den Quirlen des Handrührgeräts zu steifem Eischnee schlagen.

2 Die Datteln im Apfelmus mit dem Stabmixer pürieren, dann das Kokosöl hinzufügen. Die Eigelbe unterrühren und die Mischung mit den Quirlen des Handrührgeräts unter die trockenen Zutaten mischen. Den Eischnee mit einem Teigschaber vorsichtig unt den Teig heben. Nach Bedarf etwas Pflanzenmilch unterrühren.

3 Das Waffeleisen nur auf mittlerer Temperatur erhitzen und einfetten. Die Waffeln sollen lieber etwas länger backen, damit sie innen durch sind. Nacheinander 6 weiche Waffeln ausbacken, dabei nach jeder Waffel erneut das Eisen einfetten. Die Waffeln auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, dann kommt das Apfelaroma voll zur Geltung.

Anmerkungen
  • das Rezept geht auch mit Kuhmilch.
  • wir machen den Apfelmus natürlich selber (eine große Portion) und essen ihn gleich zu den Waffeln dazu. Der Rest wird portionsweise eingefroren und nach Bedarf aufgetaut.
  • wer mag, hackt oder raspelt noch einen geschälten Apfel und rührt ihn unter den Teig.

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!